CD’s? LP’s? Gibt’s nicht. The Deppen-Apostropheee suck’s!

 

Es ist eine Seuche, und das seit gut zehn Jahren. Nachdem ein Duden den nächsten durch drei Rechtschreibreformen jagte, wusste niemand mehr, wie es geht: Kinder verzweifelten und/oder verblödeten im Regel-Dschungel, beruflich Schreibende waren gespalten: Die eine Hälfte biederte sich an und germanisierte „Partys“, was für andere zum „weg zu laufen“ war. So viel Freiraum zwischen Silben – unerträglich, wie da die Duden-Diktate und mehr brav ausgeführt wurden. Wir hatten unsere Befehle! Die Anderen nutzen das lebendige, sich schon immer selbst entwickelnde Medium Sprache weiter frei nach Schnauze, Stift und Tastatur. Was willst Duden?

Und dann schlich sich da noch der angloamerikanische Apostroph ein – das einzige wirkliche Zuwanderungsproblem im deutschen Sprachraum. Inzwischen hat er sich perfekt integriert und ist für viele Schreibende ein dezent exotischer Freund für zu viele Gelegenheiten. Für andere schlicht der Deppen-Apostrop’h. Zum Glück hört man ihn nicht.

Ein Auto – zwei Autos. Eine CD, zwei CD’s? LP’s, DVD’s, BlueRay’s, DJ’s?!?  Nein, das ist einfach nur falsch, ganz gleich ob im deutschen Sprachreich oder im sprachlich simpler gestrickten, freien Amerika. Plural ist Plural ist meist ein angehängte’s s.  Und der seltene Fall des Genitiv-‚, z.B. bei Hans‘ Mutter oder Doris‘ Haus, wird immer seltener, weil Hans und Doris schon lange ausgestorben sind. Auch putzig: die goldenen 50’er Jahre – 50ziger, 50’s oder 50th begegnen einem auch immer öfter.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Im Alltag stolpere ich alltäglich über CD’s, LP’s, Single’s, Amp’s, Stefan’s Auto’s und sogar Currywurst & Pomme’s habe ich an einem Imbiss im Kölner Szene-Viertel Höh’n’berg gesichtet. Für manche anscheinend echt Rock’n’Roll, dieser Apostroph-Exzess.

ABERICHKANNIHN
NICHTMEHRSEHEN.

Hier ist er OK …

deppen-apostrophe-zappa

 

Und man kann ihn sogar hören!

So, das musste raus. Und jetzt guck ich mir noch die New’s von Linda Zervaki’s an, mit einem Bericht über Tschick, den Film von diesem Herrn Dorf und seinem Vati Akin. Ob Pinar Atalay von dem schwanga ist? Tschüss‘

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

SPRACHE IST SO WUNDERBAR!

 

WEITERE VERWIRRUNG:

+++ Genial und inspirierend! www.deppenapostroph.info

+++ Unterhaltsam: Der Gebrauch des Apostrophs im Überblick, aus Bastian Sick’s ;-) Zwiebelfisch

+++ Dieser Artikel stellt die Neuerungen der deutschen Rechtschreibreform von 1996 dar, einschließlich der Nachänderungen von 2004 und 2006.

 

WRITE!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s