PERO

Ich habe vor einer Woche die Arbeiten von Pero Carton entdeckt. Der Künstler ließ mich seine Werke fotografieren, und außerdem konnte ich ein kleines Happening dokumentieren, bei dem Pero in der Galerie K49 in Köln-Bayenthal ein Bild von zwei Musikern malte, die gerade vor seinem Fenster spielten: Christian Hecker (acc/voc) und Josef Loup (g/voc). Pero, geboren als Peter Stamol in Zagreb, hat in Deutschland gelebt und gearbeitet und ist dann 1994 nach La Gomera weitergezogen, wo er seitdem als freischaffender Künstler aktiv ist. Sein wichtigster Werkstoff der letzten Jahre ist Pappe, die er mit Leim und Acrylfarben bearbeitet. Und wer genau hinsieht, entdeckt großartige dreidimensionale Wandbilder, die nur wirklich funktionieren, wenn man vor ihnen steht. Ich habe versucht, ein paar Details filmisch umzusetzen – vor den Bildern & Skulpturen zu stehen bleibt aber das eigentliche Erlebnis.
Weitere Infos & Kontakt: www.facebook.com/cartonart